Therapie

Therapie wird bei uns GROSSGESCHRIEBEN. Wann immer es in unserer Macht steht, unterstützen wir die Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegeheim Des Alpes mit verschiedenen therapeutischen Ansätzen. 

An Demenz erkrankt

Die Demenz gehört zu den folgenschwersten Alterskrankheiten. Etwa 107 000 Menschen in der Schweiz haben diese krankheitsbedingte Hirnleistungsstörung. Die Mitarbeiter des Pflegeheim Des Alpes sind speziell geschult, an Demenz Erkrankte Personen zu betreuen. Unser ausgesprochenes Ziel ist es, die vorhandenen Kräfte und Begabungen zu erkennen, zu fördern und längerfristig zu erhalten.

Basale Stimulation

Bei vielen unserer Bewohnerinnen und Bewohnern ist die Eigenaktivität eingeschränkt. Darunter leidet die Fähigkeiten zur Wahrnehmung und Kommunikation. Die basale Stimulation unterstützt Menschen dabei, Wahrnehmungsbereiche zu aktivieren, primäre Körper- und Bewegungserfahrungen zu ermöglichen und individuelle non-verbale Mitteilungsformen zu erschaffen.

Freiheitsbeschränkende Massnahmen

Unser zentrales Anliegen ist es, die Sicherheit unserer Bewohnerinnen und Bewohner zu gewährleisten und dabei transparent gegenüber allen Beteiligten zu sein. Die Umsetzung von freiheitsbeschränkenden Massnahmen stellen einen massiven Eingriff in die Selbstbestimmung des Menschen dar.
In unserem Pflegeheim werden diese Massnahmen gemäss Gesetzgebung weder bei herausforderndem Verhalten von Bewohnerinnen und Bewohnern noch zur Sturzprophylaxe eingesetzt. Prävention und Mobilitätsförderung sowie kontinuierliche Schulung des Personals stehen im Vordergrund. Alle getroffenen Massnahmen werden dokumentiert und mit allen Beteiligten evaluiert.

Normalisierungsprinzip

Das Normalisierungsprinzip verfolgt den Grundsatz, das Leben von kognitiv beeinträchtigten Menschen in allen Phasen so normal wie möglich zu gestalten. Dabei wird angestrebt, den Tages- und Jahresrhythmus, den Ablauf des Lebenszyklus, die zwischenmenschlichen Beziehungen und das Verhalten gegenüber der Gesellschaft nach bestehenden ‚normalen‘ Mustern und im angemessenen Rahmen auch im Alter und mit Beeinträchtigungen zu erhalten.

Personenkonzentrierte Pflege

Dieser Ansatz stellt die Einzigartigkeit der Person in den Mittelpunkt. Der Erhalt und die Stärkung der Persönlichkeit ist sein oberstes Ziel in der Betreuung von pflegebedürftigen und/oder beeinträchtigten Menschen. Die Wiederherstellung personaler Funktionen wird dabei von grundlegenden Bedürfnissen wie Halt und Trost, Nähe und Geborgenheit sowie soziale Verbundenheit unterstützt. Die Mitarbeiter des Pflegeheim Des Alpes arbeiten nach diesem Grundsatz und berücksichtigen dabei die individuelle Ausprägung der Bedürfnisse bei jedem einzelnen Bewohner.

SIVUS

Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse sind auch bei pflegebedürftigen Mitmenschen nicht von vornherein auf einen bestimmten Entwicklungsstand festgelegt. Die SIVUS-Methode verfolgt den Ansatz, dass sich Menschen nicht zuletzt durch das Agieren in der Gemeinschaft entwickeln. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Menschen, durch Gruppensitzungen und gemeinsamen Aktivitäten wird die soziale und individuelle Entwicklung gefördert.

Palliative Care

Wenn Heilung kein primäres Ziel mehr darstellt, kommt die Palliative Care zum Tragen. Ein zentraler Punkt ist hierbei die Symptomkontrolle, zum Beispiel wenn Schmerzen gelindert werden müssen. Wir unterstützen auch die Angehörigen und Bezugspersonen, wenn eine geliebte Person von einer unheilbaren oder fortschreitenden Krankheit erfasst wird und setzen dabei alles daran, auch in belastenden und herausfordernden Situationen ein lebensbejahendes Umfeld zu erzeugen.

Palliative Care Konzept